Datenschränke, Garderobenschränke

SNA - Hybridgehäuse

 

SNA - Hybridgehäuse

 

Starkstrommodul für Hybridgehäuse für Hausanschlüsse. IP30 / IK06

Die Kabeleinführungen oben, unten und in beiden Seitenwänden des Gehäuses ermöglichen ihre Zusammensetzung zu größeren Gruppen mit den übrigen Verteilern dieser Reihe, einschließlich Elektroverteiler. Die Gehäuse werden in modularen Höhen geliefert, wobei ein Modul 166 mm umfasst. In diesen Modulen sind auch die Elektroverteiler dieser Reihe. Gehäusebreite und -tiefe sind für alle Höhen einheitlich. Das Gehäuse ist universell für die Montage auf oder unter Putz. Für die Unterputzmontage steht auch ein Rahmen zur Verfügung. Dank der Modularität kann beispielsweise ein 2 Modul hohes Datenteil und ein 1 Modul hohes Elektroteil eingesetzt werden, alle jedoch mit einem 3-Modul-Rahmen verblendet.

Abnehmbare TürSNASNA

Das Scharniersystem ermöglicht eine einfache Demontage der Tür.

Einbaurahmen

Für den Einsatz in einer Wandöffnung steht ein Einbaurahmen für unterschiedliche Größenkombinationen zur Verfügung.

Einzigartiges Türdesign

Das Gehäuse wurde für eine minimale Ein-bautiefe konzipiert.

Klemmträger PE + N

Bestandteil des Gehäuses sind sowohl eine Klemmleiste für PE- und N-Anschlüsse, als auch eine Schraube für den Haupterdungspunkt.

Bestückungsmöglichkeiten

Im Gehäuserahmen sind immer Öffnungen für einen Rechts- bzw.
Linksanschlag und die Bestückung mit einem Einbaurahmen vorbereitet.

 

 

SNA

TypHöhe ABreite BTiefe C

Lochabstand für
die Aufhängung

Wärme-
dispersion (W)*

Anzahl
der
Module

Gewicht
brutto (kg)

Gewicht
netto (kg)

 (mm)R1R2

SNA-01-C51-YXX-X1

166 500 110 76 390 25 1 x 22 4,6 4,4

SNA-02-C51-YXX-X1

333 500 110 243 390 41 2 x 22 6,7 6,4

SNA-03-C51-YXX-X1

500 500 110 410 390 58 3 x 22 7 6,7

Die Nische zum Einmauern des Gehäuses muss nach jeder Seite um 15 - 20 mm größer sein als die Gehäuseabmessungen.
* Die Wärmedispersion wird durch Berechnung nach IEC 890+A1 ermittelt für einen Schrank mit dem Rücken an der Wand,
ohne Belüftungsöffnungen, ohne waagerechte Trennwände, Erwärmung 20 K in ¾ der Gehäusehöhe.

SNA - AUSFÜHRUNG MIT FLACHTÜR

 

SNA - Ausführung mit Flachtür

 

Schiebeschloss

Das Plasteschiebeschloss erfüllt die Anforderungen für ein einfaches Öffnen des Starkstromverteilers, es steht nicht hervor und verhindert ein zufälliges Öffnen des Gehäuses.

FlachtürSNA - AUSFÜHRUNG MIT FLACHTÜR

Bei den Türen der X2-Ausführung handelt es sich um Flachtüren, die nicht vorstehen. Der Türanschlag kann einfach gewechselt und die Tür für eine komfortable Installation abgenommen werden.

DIN-Leisten

Die Flachtüren dieser Ausführung erforderten eine Verschiebung der DIN-Leiste in der Tiefe, damit die einwandfreie Funktion der installierten Geräte gewahrt bleibt. Der Klemmträger PE + N ist erhalten geblieben, und der Raum unter der DIN-Leiste ermöglicht nach wie vor einen komfortablen Leitungsanschluss.

 

 

SNA - Ausführung mit Flachtür

TypHöhe
A
Breite
B
Tiefe
C

Lochabstand für die Aufhängung

Wärme-
dispersion (W)*

Anzahl
der
Module

Gewicht
brutto (kg)

Gewicht
netto (kg)

 (mm)R1R2

SNA-01-C51-YXX-X2

166 500 110 76 390 25 1 x 22 4,6 4,4

SNA-02-C51-YXX-X2

333 500 110 243 390 41 2 x 22 6,7 6,4

SNA-03-C51-YXX-X2

500 500 110 410 390 58 3 x 22 7 6,7

Die Nische zum Einmauern des Gehäuses muss nach jeder Seite um 15 - 20 mm größer sein als die Gehäuseabmessungen.
* Die Wärmedispersion wird durch Berechnung nach IEC 890+A1 ermittelt für einen Schrank mit dem Rücken an der Wand,
ohne Belüftungsöffnungen, ohne waagerechte Trennwände, Erwärmung 20 K in ¾ der Gehäusehöhe.

• IP30 / IK06
• Das Gehäuse wird direkt an der Wand befestigt bzw. kann ggf. in eine vorbereitete Öffnung in der Wand eingesetzt werden.
• Es ist zur Einzelmontage oder in Kombination mit dem RNA bestimmt.
• Kabeleinführungen im Dach, Boden und beiden Seitenwänden ermöglichen eine Anreihung in größeren Gruppen mit den übrigen Gehäusen dieser Baureihe, einschließlich der RNA-Elektroverteiler.
• Verteilerkonstruktion:
– geschweißter Rahmen aus 1 mm dickem Blech
– 1 mm starke Vollblechtür
• Der Verteilerrahmen sowie alle abnehmbaren Teile (Seiten- und Rückwände, Türen, ...) sind mit Erdungskabeln verbunden, die während der gesamten Nutzungsdauer des Schrankes ordnungsgemäß befestigt und eingesteckt sein müssen.
• Im Boden des Verteilers befindet sich eine M8-Schraube als Haupterdungspunkt.
• Herausbrechbare Blenden befinden sich am Umfang des Gehäuses.
• Die zulässige Maximalbelastung des Verteilers beträgt 20 kg, der Tür 2 kg.

BETRIEBSBEDINGUNGEN

• Einsatzbedingungen:
– üblicher Inneneinsatz für Einfamilienhäuser, Institutionen u. ä.
– Der Verteiler ist nicht für einen Außeneinsatz oder unter Bedingungen bestimmt, die negativen Einfluss auf seine Funktion und die installierten Komponenten haben können (z. B. Umgebung mit Explosionsgefahr oder feuchte und nasse Räume).

• Er ist zu schützen vor:
– mechanischer Beschädigung
– unsachgemäßer Behandlung
– einer anderen als der für den Verteiler vorgesehenen Verwendungn

• Unter einer falschen Behandlung versteht man insbesondere:
– Überlastung (Überschreitung der empfohlenen Maximallast)
– Installation von Anlagen, die den Betrieb und die Funktionsweise des Verteilers bzw. der installierten Komponenten negativ beeinträchtigen können.
– Eingriffe in die Verteilerkonstruktion und sein Design

MONTAGE DES VERTEILERS
• Dieser Gehäusetyp wird mittels Schrauben, Dübeln und Unterlegscheiben direkt an der Wand befestigt.
• Seine Konstruktion ermöglicht mittels Standardbauweise den Einsatz in einer vorbereiteten Wandöffnung.
• Um die empfohlene zulässige Maximallast zu gewährleisten, muss das Gehäuse an einer Wand mit entsprechender Tragkraft (Ziegel-, Betonwand o. ä.) befestigt und die installierte Last gleichmäßig verteilt werden.


UMWELTSCHUTZ
• Alle Teile werden aus wiederverwertbaren Materialien gefertigt. Sie sind nach der Ausmusterung des Verteilers gemäß den geltenden Rechtsvorschriften zu entsorgen.

KONFORMITÄTSERKLÄRUNG
• Dieses Erzeugnis entspricht vollumfänglich dem ČSN-Standard EN 62208 ed. 2 (357040), (EN 62208:2011), (idt IEC 62208:2011).

zum Download

Zertifikat

Datenblatt

Foto

mehr Bilder

Video